Druck auf Plastikkarten

Karten aus PVC, meist einfach nur „Plastikkarten“ genannt, besitzen eine glatte Oberfläche und erfordern für ihre Bedruckung Spezialdrucker. Handelsübliche Laser- oder Tintenstrahldrucker eignen sich nicht für das Bedrucken von Plastikkarten.

Thermosublimation / Thermotransfer

Plastikkarten werden in einem speziellen Thermotransferdruck-Verfahren bedruckt.
Beim Thermotransferdruck wird eine Farbschicht von einem Farbband auf die flache und glatte Kartenoberfläche aufgebracht. Dazu erhitzt der Thermodruckkopf das Farbband, so dass sich die Farbe auf dem Band in ein Gas verwandelt, das in die oberste Schicht der Plastikkarte eingedampft wird und dort verfestigt. Dieses Verfahren bezeichnet man auch als Sublimationsdruck

 

Monochromdruck (Thermotransfer)

Wird nur eine einzige Druckfarbe verwendet, spricht man von Monochrom- oder Einfarbendruck. Diese Druckart ist in der Regel günstig, wenn bereits vorbedruckte Karten bedruckt werden sollen. Der Monochromdruck ist ideal, wenn keine Farbelemente wie z. B. Fotos oder Logos auf die Karten aufgedruckt werden müssen.

 

farbdruckFarbdruck (Thermosublimation)

Wie professionelle Druckereien arbeiten auch die Evolis-Farbdrucker mit der Überlagerung von 3 Primärfarben (Gelb, Magenta, Zyan), um dem Bild mehr Tiefe zu verleihen.
Dieses Verfahren erlaubt das Drucken personalisierter Karten mit absoluter Farbtreue der Fotos wie auch Logos und einer hohen Auflösung von 300 dpi, die eine herausragende Bildschärfe bietet.

  

 

  

  

retransfer druck technologieReTransfer-Technologie

Der Druck der Karte erfolgt in 2 Schritten:

Im 1. Schritt wird das Druckbild mittels Thermotransfer auf den transparenten Transfer-Film aufgebracht.

im 2. Schritt wird die Transfer-Folie mittels Wärmeeinwirkung auf die Karte geklebt. Dieser Vorgang wird auch laminieren genannt.