Plastikkarten von Evolis sind das ideale Medium für Druckergebnisse von herausragender Qualität.

Ihre besonders glatte und ebene Oberfläche sorgt für ein optimiertes Durchlaufen unter dem Druckkopf und minimiert die Gefahr einer Beschädigung des Druckkopfs infolge verbogener oder welliger Karten. Dies garantiert Druckergebnisse in zuverlässigen Farben und Strichcodes mit perfekter Kontrastschärfe.

Die Karten entsprechen der Norm ISO CR-80 und sind staubsicher verschweißt, um für Druck von makelloser Qualität zu garantieren

beschreibbare KartenrückseiteKarten mit beschreibbarer Rückseite

Vereint die Vorteile einer Plastikkarte mit dem Vorteil einer herkömmlichen Visitenkarte aus Papier:

  

 

Datenblatt C4522

 

vorgelochte KartenVorgelochte Karten

Ausweise die sichtbar getragen werden müssen sind der Anwendungsbereich für diese Karten.

Rundlochung mit 5mm Durchmesser in der längeren Kartenseite, Kartenstärke 20mil (0,5mm)

 

 

Datenblatt C4512

 

wiederbeschreibbare kartenWiederbeschreibbare Karten

Die Blankokarten bestehen aus einem Plastikträger, auf den das wärmeempfindliche Material auflaminiert wird. Für Karten mit einer Stärke von 0,76 mm wird dazu meist ein PVC-Träger, für Karten mit einer Stärke von 0,25 mm ein PET-Träger verwendet.

  

Die PVC-Karten können für erweiterte Anwendungen einen Magnetstreifen oder einen kontaktlosen Chip enthalten. PET-Karten besitzen auf ihrer Rückseite, der wiederbeschreibbaren Seite gegenüberliegend häufig eine magnetische Beschichtung.

  

 

Datenblatt ReWriteable-Cards

  

Karten mit Magnetstreifen

magnetkartenFunktionsprinzip

Beim Codieren des Magnetstreifens werden die magnetischen Partikel in Richtung Nordpol oder Südpol magnetisiert. Jedes Zeichen wird auf dem Magnetstreifen mit einer aus den Werten 1 und 0 bestehenden Bitgruppe codiert. Die Polarität der magnetischen Partikel definiert den Wert des Bits.
Durch abwechselnde Magnetisierung dieser Partikel auf dem Magnetstreifen lassen sich so Informationen in binärer Form codieren, die von einem Lesegerät ausgelesen werden können.

  

Koerzitivfeldstärke

Die Koerzitivfeldstärke bezeichnet die Stärke eines Magnetfeldes, die erforderlich ist, um die Daten auf einem Magnetstreifen zu verändern.
Es gibt zwei Arten von Magnetstreifenkarten, die sich durch die Koerzitivfeldstärke unterscheiden:

 

Datenblatt Magnetstreifenkarten